30 November 2021
Dieta w czasie menopauzy

Ernährung in den Wechseljahren

Die Menopause, auch Menopause genannt, ist eine Phase, die im Leben jeder Frau einsetzt und mit dem allmählichen Übergang des Körpers von fruchtbar zu steril verbunden ist. Diese Zeit wird oft auch als „Wechseljahre“ bezeichnet. Leider ist der Wechsel der Wechseljahre mit dem Auftreten von oft sehr unangenehmen und störenden Symptomen verbunden. Am häufigsten treten Stimmungsschwankungen und Hitzewallungen auf. Auch die Silhouette ändert sich. Sie können Ihren Körper jedoch in dieser Zeit unterstützen, unangenehme Symptome und die Auswirkungen der Wechseljahre lindern. Eine Möglichkeit stellt die Anpassung der Ernährung an die Veränderungen in Ihrem Körper dar. Eine Diät in den Wechseljahren ist für jede Frau sehr wichtig. 

Ernährung und Wechseljahre

Es gibt viele schwerwiegende Veränderungen im Körper einer Frau während der Wechseljahre. Zunächst ist der Hormonhaushalt gestört und es besteht die Gefahr von Komplikationen und schweren Erkrankungen. Die Lebensqualität einer Frau ist in den Wechseljahren deutlich eingeschränkt, weshalb jede Frau darauf achten sollte, ihren Lebensstil so anzupassen, dass der Übergang durch die Wechseljahre möglichst erleichtert wird.

Grundlage ist es, mehr über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Wechseljahren zu erfahren. Die regelmäßige Einnahme von Mahlzeiten und die Pflege ihrer Qualität, um den Körper maximal zu stärken, können die mit der Menopause verbundenen Beschwerden leicht reduzieren. Zuallererst ist es wichtig, daran zu denken, dass die Mahlzeiten leicht und mit einem niedrigen glykämischen Index sein sollten, um den Körper in einer schwierigen Zeit der Umstellung nicht zusätzlich zu belasten.

Welche Diät während der Wechseljahre ist am besten?

Jede Frau ist anders und der Organismus jeder von ihnen funktioniert auf einzigartige Weise. Obwohl der klimakterische Prozess theoretisch in jedem Fall die gleichen Veränderungen beinhaltet, wird jede Dame anders darauf reagieren. Daher ist es nicht möglich, für jeden eindeutig zu definieren, welche Ernährung in den Wechseljahren die beste ist. Wichtig ist, den eigenen Körper und seine Reaktionen zu beobachten und seine Ernährung darauf abzustimmen.

Es lohnt sich jedoch, sich an einige grundlegende Richtlinien zu erinnern, die ein gemeinsamer Nenner in der Ernährung aller menstruierenden Frauen sein werden. Es ist wichtig, den Kaloriengehalt der Mahlzeiten zu begrenzen, mehr Gemüse hineinzugeben und vor allem ist es wichtig, regelmäßig Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Der Körper sollte konstante Energiemengen erhalten, die durch ausgewogene, leichte und gesunde Mahlzeiten in angemessenen Abständen bereitgestellt werden. Sie können auch versuchen, Zutaten auszuwählen, die helfen, einzelne Symptome zu lindern.

Ernährung in den Wechseljahren

Wechseljahre, Hitzewallungen und Diät

Eines der häufigsten und unangenehmsten Symptome im Zusammenhang mit der Menopause sind Hitzewallungen. Bis zu 85% der Frauen erleben sie während der Wechseljahre. Ihre genaue Ursache ist unbekannt, aber es wird vermutet, dass sie auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen sind, die die Funktion des thermoregulatorischen Systems stören.

Im Kampf gegen diese Beschwerden sind pharmakologische Wirkstoffe, die den Hormonhaushalt regulieren, besonders wirksam, aber Ernährung und Lebensstil sind für die Wechseljahre und Hitzewallungen von großer Bedeutung. Zuallererst müssen Sie das Rauchen und den Alkoholkonsum einschränken. Die Ernährung sollte gesunde und leichte Mahlzeiten enthalten, die Ihr Wohlbefinden nicht einschränken und kein Schweregefühl verursachen. Es wird empfohlen, Kräutertees aus Salbei, Minze oder Rotklee zu trinken.

Wechseljahre und eine Anti-Falten-Diät

Die Menopause betrifft am häufigsten Frauen im Alter zwischen 50 und 60 Jahren. Zu diesem Zeitpunkt ist die Haut deutlich weniger elastisch und die daraus resultierenden hormonellen Veränderungen schwächen sie zusätzlich. Es lohnt sich daher, sich auf Produkte zu konzentrieren, die die Haut mit den notwendigen Nährstoffen versorgen.

Das wichtigste Produkt auf der Speisekarte wird Fleisch sein – eine reichhaltige Quelle an Aminosäuren, aus denen Kollagenfasern und Zink bestehen. Vitamin C wird auch für die Produktion von Kollagen benötigt, von dem ein großer Teil in Zitrusfrüchten enthalten ist. Die Wechseljahre und die Anti-Falten-Diät bedeuten auch, auf die Quelle gesunder Fette wie Avocados, Nüsse und Rapsöl zu achten. Sie helfen, der Austrocknung der Haut vorzubeugen und das darin enthaltene Vitamin E stärkt sie zusätzlich.

Blähbauch und Ernährung in den Wechseljahren

Bis zu 2/3 der Frauen in den Wechseljahren klagen über häufige und lästige Blähungen. Trotz der enormen Fortschritte in der Medizin ist es schwer klar zu definieren, warum dieses Problem bei Frauen mit Menstruation häufiger auftritt als in anderen Altersgruppen. Eines ist jedoch sicher: Rundungen um den Bauch, seine Verhärtung und Vergrößerung, mindern definitiv das Selbstbewusstsein und verursachen Unbehagen. Wie wirkt sich die Ernährung in den Wechseljahren auf einen aufgeblähten Bauch aus?

Wenn wir auf Alkohol, Hülsenfrüchte, kohlensäurehaltige Getränke oder bestimmte Gemüsesorten wie Kohl, Rosenkohl und Zwiebeln verzichten, können wir das Auftreten von Blähungen reduzieren. Es sei jedoch daran erinnert, dass die angegebenen Produkte nicht vollständig aufgegeben werden müssen. Wenn unser Körper gut darauf reagiert, können wir sie weiterhin essen.

Wie kann man in den Wechseljahren abnehmen?

Die runden Bauchrundungen sind nicht immer die Folge von Blähungen, die schnell und einfach entfernt werden können. Frauen in den Wechseljahren neigen zu Gewichtszunahme, meistens im Bauchbereich. Diese Veränderungen führen dazu, dass sich Frauen weniger weiblich fühlen und im Zusammenhang mit der Menopause erhebliche Beschwerden verspüren.

Der Weg, sich in den Wechseljahren vor einer Gewichtszunahme oder Gewichtsabnahme zu schützen, besteht darin, eine richtige Ernährung einzuhalten und Ihre körperliche Aktivität zu steigern. Schon ein geringes Maß an Bewegung, unterstützt durch leichte, gesunde Mahlzeiten, gibt einer Frau Energie, reduziert die Produktion von Fettgewebe und hilft, eine wohlgeformte weibliche Figur zu erhalten. Die Begrenzung des Fett- und Zuckerkonsums zugunsten von Gemüse wird im Kampf gegen unnötige Kilogramm entscheidend sein.

Wechseljahre und Diätpillen

Viele Frauen haben Angst vor den Wechseljahren wegen der hohen Wahrscheinlichkeit einer Gewichtszunahme. Schwerwiegende hormonelle Veränderungen verlangsamen den Stoffwechsel, wodurch es schwierig wird, Kalorien zu verbrennen und das Körperfett zu erhöhen. Eine häufige Wahl von Frauen in dieser schwierigen Zeit der Wechseljahre sind Diätpillen.

Es scheint, dass dies der einfachste und schnellste Weg ist, unnötige Kilogramm zu bekämpfen. Nichts könnte falscher sein. Kein chemisches Mittel kann uns ohne ausreichende Unterstützung in Form von Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung eine schnelle und gesunde Gewichtsabnahme ermöglichen.

Abnehmende Nahrungsergänzungsmittel können uns helfen, indem sie den zusätzlichen Stoffwechsel beschleunigen, aber denken Sie daran, einen Spezialisten zu konsultieren, wenn Sie sie einnehmen, und verzichten Sie nicht auf einen gesunden, aktiven Lebensstil.

Wechseljahre und Abnehmen – Forum und Meinungen weiblicher Internetnutzer

Für Frauen in den Wechseljahren erweist sich der Kontakt zu anderen Frauen mit ähnlichen Problemen als große Unterstützung. Im Internet finden Sie ein Online-Forum zum Thema Wechseljahre und Abnehmen, dank dem Sie die Meinungen vieler Frauen einholen können, die bereits in diesem Bereich erfahren sind. Einige von ihnen helfen Ihnen bei der Auswahl der besten Methoden zum Abnehmen und teilen Ihnen die effektivsten Diäten oder Übungen mit, um unnötige Kalorien zu verbrennen.

Die meisten Teilnehmer der Forumsdiskussion bestätigen, dass es am wichtigsten ist, regelmäßige Mahlzeiten einzuhalten und ihren Kalorienwert zu begrenzen. Die Reduzierung des Zucker- und Fettanteils zugunsten von Eiweiß und die Steigerung der körperlichen Aktivität tragen dazu bei, den Körper zu formen und den Fettaufbau in Muskelmasse umzuwandeln.

Wechseljahre – die optimale Ernährung

Jede Frau in den Wechseljahren sollte sich auf sich selbst konzentrieren und daran denken, dass jeder Organismus anders ist und nicht nur unterschiedliche Symptome auftreten, sondern auch der Umgang damit individuell angepasst werden sollte. Wir können jedoch ein paar Grundregeln aufstellen und diese unter dem Motto „Wechseljahre – optimale Ernährung“ organisieren. Denken Sie an die Regelmäßigkeit der Mahlzeiten, die Auswahl von Produkten mit niedrigem glykämischen Index und die Begrenzung des Fettkonsums.

Es lohnt sich, die Ernährung mit Gemüse und Obst anzureichern und solche zu vermeiden, die Blähungen verursachen können. Jede Frau sollte sich darauf konzentrieren, so viel Vitamine, Eisen, Kalzium und Kalium wie möglich zuzuführen, um den Körper zu stärken und die Symptome der Wechseljahre zu lindern und die negativen und unangenehmen Auswirkungen der Wechseljahre zu verhindern.

Ernährung in den Wechseljahren - Rezepte
Wechseljahre und Ernährung – Forum für Frauen

Abnehmen ist nicht das einzige Problem in den Wechseljahren. Frauen versuchen, ihre Aufmerksamkeit ebenso stark darauf zu richten, Wege zu finden, um die Symptome der Wechseljahre wie Blähungen, Hitzewallungen, Depressionen oder Hautveränderungen zu lindern. Es lohnt sich, die Unterstützung von Menschen nach den Wechseljahren zu nutzen und ihre Erfahrungen zu nutzen.

Viele Frauen äußern ihre Meinung zu Wechseljahren und Ernährung in einem Online-Forum. Die meisten von ihnen bestätigen die Essenz der Stärkung des Körpers, indem sie wichtige Vitamine und Mikroelemente mit der Nahrung versorgen. Sie schlagen vor, mit welchem ​​Gemüse Sie länger gesund aussehen und welche Früchte uns etwas Süße bringen, ohne den Körper mit einem hohen glykämischen Index zu belasten. Die Unterstützung und Erfahrung solcher Frauen kann ein zusätzlicher Motivator und eine Möglichkeit sein, depressive Zustände in den Wechseljahren zu vermeiden.

Ernährung in den Wechseljahren – Menü

Nicht jede Frau ist in der Lage, ein ganztägiges Menü sofort so zu gestalten, dass es ihren Körper bei Veränderungen optimal unterstützt. Die folgende Liste stellt eine ausgewogene Ernährung vor, die es vielen Frauen ermöglicht hat, mit Freude durch die Wechseljahre zu gehen. Das folgende Menü ist ein Beispiel für eine optimale Ernährung in den Wechseljahren.

Frühstück: 2 Scheiben Roggenbrot, Hüttenkäse mit Rettich und Schnittlauch

Mittagessen: ein Glas Naturjoghurt mit Apfel, Zimt und Walnüssen

Mittagessen: Buchweizen, geschmortes Rindfleisch, gedünsteter Brokkoli

Nachmittagstee: Karotten-Apfel-Sellerie-Salat mit Sonnenblumenkernen

Abendessen: Tomaten-Mozzarella-Salat, Vollkorntoast.

Bei der Auswahl der Mahlzeiten ist zu beachten, dass sie für uns lecker sein sollen. Wenn uns ein Produkt nicht gefällt, müssen wir uns nicht dazu zwingen, es zu essen, egal wie gesund es ist. Suchen wir nach Elementen, die uns glücklich machen. Eine gute Laune hilft Ihnen, die Veränderung leichter zu meistern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial