2 Oktober 2022

Weißbrot und Abnehmen – essen oder nicht?

pieczywo a odchudzanie

Heutzutage fällt es den meisten Menschen schwer, Zeit für regelmäßiges Essen und Sport zu finden. Leider wirkt sich ein schneller und nervöser Lebensstil negativ auf unsere Figur aus. Gelegentlich können häufige ungesunde Snacks über den Tag verteilt zu einer schnellen Gewichtszunahme führen. Es ist seit langem bekannt, dass Weizenprodukte wie Weißbrot und Brötchen die Hauptursache für Übergewicht sind. Solltest du auf das Abnehmen verzichten? Welche Art von Brot soll man wählen, wenn man unnötige Kilos verliert?

Brot und Abnehmen

Jeder von uns hat sich schon einmal gefragt, ob Brot eine besondere Wirkung auf unser Gewicht haben kann. Viele Menschen glauben, dass man Brot vollständig aus seiner Ernährung streichen muss, um Gewicht zu verlieren. Nichts könnte falscher sein. Das Essen von Brot kann sich positiv auf den Gewichtsverlust auswirken, aber Sie sollten eines wählen, das viel Ballaststoffe enthält. Welche Bedeutung haben verschiedene Brotsorten für unseren Körper?

Weißbrot

Weizenbrot ist seit vielen Jahren das beliebteste Brot in Polen. Wir greifen sowohl zum Frühstück, Mittag- und Abendessen danach. Kaum jemand merkt, dass es viel Salz und Zucker enthält, die unseren Körper übermäßig vergiften. Verarbeiteter Weizen ist wenig wertvoll und enthält keine Vitamine, weshalb Weißbrot eine Quelle sogenannter leerer Kalorien ist. Menschen, die sie mehrmals täglich konsumieren, neigen möglicherweise zu Gewichtszunahme, da sie nach einer Mahlzeit schnell hungrig werden. Dann greifen sie oft zu ungesunden, kalorienreichen Snacks, die sich nach einiger Zeit in Fett verwandeln und uns dick machen. Wie ist es möglich, dass das Brot uns so beeinflusst? Der glykämische Index von Weizenbrot ist sehr hoch. Sein Verbrauch verursacht einen starken Anstieg des Glukosespiegels,

Roggenvollkornbrot

Es hat einen ausgeprägten, dominanten Geschmack, weshalb viele Menschen es nicht mögen. Dennoch lohnt es sich, bei überflüssigen Kilogrammen danach zu greifen. Warum? Roggenbrot enthält viele Ballaststoffe, die den Darm regulieren und den Stoffwechsel beschleunigen, sowie viel Vitamin B, das für den richtigen Kohlenhydratstoffwechsel verantwortlich ist. Aus diesem Grund speichert unser Körper keine unnötigen Zucker und Fette, die Übergewicht verursachen. Morgens, nach einer Scheibe Roggenbrot, fühlen wir uns nicht überfüllt und haben viel Energie. Nach einem solchen Frühstück können wir bei der Arbeit viel besser denken und sind eher bereit, uns körperlich zu betätigen. Darüber hinaus senkt der Verzehr dieser Brotsorte den Spiegel des schlechten Cholesterins, was sich direkt in einer besseren Gesundheit niederschlägt.

Leichtes Knäckebrot

Knusprige Scheiben erlangten ihre Popularität dank Fernsehwerbung, in der argumentiert wurde, dass man dank ihnen abnehmen kann. Es stimmt, dass diese Art von Brot nicht viele Kalorien enthält, aber es ist sehr leicht und wir essen viel davon. Um sich satt zu fühlen, müssen Sie oft bis zu 4 Scheiben Brot essen, die nach Zugabe von Aufschnitt und Käse kalorienreich werden. Leider entscheiden sich viele Menschen für den Kauf von Knäckebrot, ohne vorher das Etikett mit den Zutaten gelesen zu haben. Warum lohnt es sich, darauf zu achten? Viele Hersteller fügen dem Brot Süßungsmittel und ungesunde Fette hinzu, die Sie nicht essen sollten. Außerdem enthalten Crisp-Schnitten meistens Backtriebmittel, die im Übermaß zahlreiche Krankheiten verursachen können.

Weißbrot

Wie viel Kalorien und Ballaststoffe hat Brot?

Brot aus verschiedenen Getreidearten und Kleie unterscheidet sich nicht nur in Zusammensetzung, Geschmack und Aussehen, sondern auch in Kalorien. Während jeder Schlankheitskur ist es wichtig, die Anzahl der aufgenommenen Kalorien zu minimieren, daher lohnt es sich zu wissen, wie viel ihr Brot, zu dem wir so oft greifen, hat.

Weißbrot – leere Kalorien

Es gilt als das kalorienreichste Brot, das in unseren Häusern zu finden ist. Eine mittelgroße Scheibe, ungefähr 65 Kalorien. Es scheint, dass es nicht viel ist, aber wir müssen uns daran erinnern, dass Weizenbrot leicht ist, und um es zu essen, müssen wir ein paar solcher Portionen essen, und das ist eine große Dosis Kilokalorien. Ein Stück helles Brot enthält wenig Ballaststoffe (0,7 g), sodass wir uns nach dem Verzehr nicht satt fühlen und schnell zu einer anderen Mahlzeit greifen.

Roggenvollkornbrot – schnellere Verdauung

Eine Scheibe Schwarzbrot wiegt etwas mehr und hat daher mehr Kalorien (ca. 80). Dennoch ist nur ein Stück Brot eine vollwertige Mahlzeit, die uns viel Energie und Nährwerte liefert. Roggenbrot ist eine wertvolle Quelle für Ballaststoffe, die die Funktion unseres Darms regulieren und den Verdauungsprozess beschleunigen. Dank dessen fühlen wir uns mehrere Stunden nach einer Mahlzeit satt und essen keine dickmachenden Snacks.

Sonnenblumenbrot – eine großartige Quelle für Ballaststoffe

Es enthält ähnlich viele Kalorien wie traditionelles Roggenbrot, wird aber aufgrund seines milderen Geschmacks viel häufiger von Polen gewählt. Sonnenblumenkerne helfen, den Cholesterinspiegel zu regulieren und die Aufnahme von Fetten zu begrenzen. Aus diesem Grund ist Brot mit seiner Zugabe eine gute Wahl für Menschen, die überschüssige unnötige Kilogramm verlieren möchten. Wichtig: Eine Portion Sonnenblumenbrot versorgt den Körper mit über 4 g Ballaststoffen und garantiert ein sofortiges Sättigungsgefühl.

Knusperbrot – ein Marketingtrick?

Brot, das allgemein als Schlankheitsbrot bezeichnet wird, ist nicht so diätetisch, wie Sie vielleicht denken. Es stimmt, dass eine Scheibe Knäckebrot kalorienarm ist (von 19 bis 45), aber wir können nicht ein Stück mit einem Stück essen. Der Kaloriengehalt eines Stück Brotes hängt von seiner Größe und der Art des Getreides ab, das zu seiner Herstellung verwendet wurde. Bei der Entscheidung für einen solchen Ersatz müssen wir darauf achten, ob der Hersteller nicht Zucker und ungesunde Farbstoffe hinzufügt, die eine Gewichtszunahme verursachen.

Welches Brot bei einer Schlankheitskur essen?

Auf Brot mit einfachen Kohlenhydraten sollte bei einer Diät zum Abnehmen komplett verzichtet werden. Sie sind diejenigen, die im Übermaß konsumiert werden, die das Übergewicht fördern. Zum Abnehmen isst man am besten Vollkornbrot, das keinen Weizen enthält. Roggenkörner binden Wasser, sodass wir uns nach einer Mahlzeit viel länger satt fühlen und nicht das Bedürfnis verspüren, zwischendurch zu naschen. Um Gewicht zu verlieren, lohnt es sich, den Stoffwechsel zu beschleunigen. Wie es geht? Am einfachsten ist es, vermehrt Ballaststoffe zu sich zu nehmen, die die Darmfunktion regulieren und sich positiv auf das gesamte Verdauungssystem auswirken. Die größte Menge davon findet sich in dunklem Roggenbrot mit Zusatz von Sonnenblumenkernen.

Weißbrot – Auswirkungen auf die Gesundheit

Viele Menschen fragen sich, ob es sich überhaupt lohnt, Weißbrot zu essen. Weizenprodukte enthalten leider viel Gluten, das wir nicht in großen Mengen zu uns nehmen können, weil es die Darmwände reizt. Im Vergleich zu anderem Gebäck ist Weißbrot arm an Vitaminen und Ballaststoffen, die für das reibungslose Funktionieren des Darms unerlässlich sind. Um den Geschmack zu verbessern, fügen Hersteller dem Teig unnötigerweise ungesundes Salz, Zucker und andere Geschmacksverstärker hinzu, die unseren gesamten Körper negativ beeinflussen.

Kann Brot Krankheiten verursachen?

Die Polen essen jeden Tag eine große Menge Brot. Daher sollten sie besonders darauf achten, welche Art von Brot sie wählen und was in seiner Zusammensetzung ist. Weizenbrot enthält eine große Menge Salz und Zucker. Aus diesem Grund kann zu viel Essen zu vielen Krankheiten wie Diabetes, Insulinresistenz, Fettleibigkeit und Bluthochdruck führen. Es enthält keine Nährstoffe oder Vitamine, daher ist es am besten, nicht danach zu greifen. Wir können auch eine gesündere Version davon zu Hause zubereiten.

Brot, das Beste aus einer kleinen Bäckerei

Heutzutage lohnt es sich nicht, Brot in einem Hypermarkt zu kaufen, da es viel Zeit im Ladenregal verbringt und daher ungesunde Konservierungsstoffe enthalten muss, die unter anderem verhindern, dass die Schimmelbildung. Jede Brotsorte kaufen Sie am besten bei einer örtlichen Bäckerei, die Brot nach hausgemachten Methoden backt. Sicherlich wird ein solches Brot etwas teurer, aber auch gesünder. Kleine Bäckereien backen meist nach traditionellen Rezepten und fügen dem Teig keine Farbstoffe, Treibmittel oder unnötigen Zucker und Salz hinzu, sondern nur natürlichen Sauerteig. Brot, das keine Geschmacksverstärker enthält, sollte keine Krankheiten oder übermäßige Gewichtszunahme verursachen.

Weißbrot und Abnehmen

Weißbrot zum abnehmen

Was ist mit Menschen, die sich ein Frühstück ohne eine Scheibe Weißbrot nicht vorstellen können? Zunächst einmal sollten wir uns nicht zu einer Diät zwingen, die wir nicht mögen. In diesem Fall kehren wir nach dem Abnehmen schnell zu ungesunden Gewohnheiten zurück und bekommen den Jo-Jo-Effekt, der überhaupt keinen Sinn macht. Ein guter Weg wird auch Sport sein, der die verbrauchten überschüssigen Kalorien verbrennt. Lassen Sie uns zu Beginn der Gewichtsabnahme unseren Körper an gesunde Gewohnheiten gewöhnen. Es lohnt sich, zunächst den Verzehr von Weißbrot einzuschränken. Statt drei Scheiben zum Frühstück essen wir nur zwei.

Hausgemachtes Weizenbrot

Anhänger von Weizenbrot können ihr eigenes Brot zubereiten, das viel gesünder ist als im Ladenregal. Zunächst einmal sollten Sie dem Teig keinen Zucker und viel Salz hinzufügen. Es ist besser, es mit Ihren Lieblingskräutern zu würzen, was seinen Geschmack zusätzlich verbessert. Es lohnt sich, eine große Menge ballaststoffhaltiger Körner hinzuzufügen. Die beste Option ist Leinsamen, der seit langem als Produkt zur Unterstützung der Fettverbrennung gilt. Das frisch gebackene hausgemachte Brot hat eine leckere, knusprige Kruste und enthält keine Konservierungs- oder Süßstoffe. Es ist viel gesünder und enthält mehr Nährstoffe. Dies ist die beste Alternative für Menschen, die sich eine Ernährung ohne Weißbrot nicht vorstellen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial